Startseite
Über uns
Aktuelles
Fragen
Unterrichtsangebote
Projekte
Ensembles
Preise
Bausteinsystem
Elternbeirat
Downloads
Links
Newsletter (neu)
Impressum
Kontakt

gesunde-musikschule
social_facebook.png



Holzblasinstrumente Drucken

B L O C K F L Ö T E

  • ab 6 - 8 Jahren • wöchentlich: 45, 30 oder 22,5 Minuten
  • Dauer: bis zum Abitur / Berufsausbildung
  • 2er-, 3er-, und 4er-Gruppen, Einzelunterricht
  • Blockflöten - Ensemble, Kammermusik
  • Anfänger-Blockflöten ca. € 50.- bis € 150.-

Längst hat die Blockflöte ihren Ruf als Kinder- und Laieninstrument abgelegt - mittlerweile steht sie im Musikleben als gleichberechtigtes Instrument neben den bisher etablierten Orchesterinstrumenten.

Die Blockflöte ist vielseitig einsetzbar: durch die Möglichkeit, in verschiedenen Stimmlagen (Sopran, Alt, Tenor, Bass) zu spielen, findet sie Verwendung in der Haus-, Schul- und Kammermusik sowie in Blockflöten-Consorts oder -orchestern.

Die Anfängerinstrumente sind im Vergleich zu Orchesterinstrumenten oder zum Klavier recht preisgünstig, so dass es eine erschwingliche Möglichkeit ist, mit diesem Instrument erste Kontakte zur Musik zu knüpfen.

Kosten für Anfängerinstrumente:
Sopranflöte Kunststoff:   ca. €  16,- (sinnvoll nur fuer das 1. Jahr)
Sopranflöte Holz:           ca. €  50,-
Altflöte Holz:                 ca. € 150,-

Die Anschaffung eines Instrumentes sollte in Absprache mit der entsprechenden Lehrkraft erfolgen.

Der Anfängerunterricht ist möglich ab einem Alter von etwa 6-7 Jahren, sinnvoll sind hier Kleingruppen von 2-3 Kindern. Hier werden die Grundlagen auf der Sopranflöte gelegt; bei entsprechender Begabung und Begeisterung kommt nach 2-3 Jahren die Altflöte hinzu. Für fortgeschrittene Schüler besteht die Möglichkeit des künstlerischen Einzelunterrichts.




Q U E R F L Ö T E


  • ab 8 - 10 Jahren
  • wöchentlich: 60, 45, 30 oder 22,5 Minuten
  • Dauer: bis zum Abitur / Berufsausbildung
  • 2er-, 3er-, und 4er-Gruppen, Einzelunterricht
  • Querflöten - Ensemble, Kammermusik, Orchester
  • Anfänger-Querflöten ca. € 600.- bis € 1000.-

Selbst der König von Preußen Friedrich II war sich nicht zu schade das Querflötenspiel zu erlernen. (Seine Instrumente sind auf der Burg Hohenzollern / Hechingen zu bewundern).

Ihr Klang bezaubert, veführt und spricht zu uns, weil er der menschlichen Stimme sehr ähnelt. Sie ist das höchste Blasinstrument und darf meistens die Oberstimme im Orchester spielen. Doch auch in Verbindung mit einer Gitarre oder Harfe klingt die Querflöte warm und glänzend. Grifftechnisch ähnelt sie stark der Blockflöte, so daß Anfänger mit Sopran- oder Altflötenunterricht kaum Schwierigkeiten mit der Umstellung haben.

Der Ton entsteht durch ein von den Lippen geformtes Luftband, das auf eine gegenüberliegende Kante trifft und dort verwirbelt, ähnlich dem Blasen über eine Flasche. Obwohl sie heute aus einer Silberlegierung bzw. Vollsilber gefertigt wird, gehört sie zu den Holzblasinstrumenten, weil früher Holz das gebräuchlichste Flötenbaumaterial war. Gute Anfängerinstrumente sind ab 600.- Euro zu haben.

Günstige Vorraussetzungen sind ebenmäßige Lippen und Zähne, ein nicht zu kleines Lungenvolumen, sowie eine ausreichende Armlänge. Mit 9 Jahren ist das Anfangsalter erreicht. Doch auch wenn diese Punkte dann nicht ganz erfüllt werden können, gelingt es fast allen Schülern sich nach kurzer Zeit auf ihrem Lieblingsinstrument zurecht zu finden (auch Zahnspangen bereiten kaum Probleme). Für weitere Fragen stehen unsere Fachlehrer gerne im Rahmen einer Schnupperstunde zur Verfügung.




K L A R I N E T T E

  • ab 8 - 10 Jahren
  • wöchentlich: 60, 45, 30 oder 22,5 Minuten
  • Dauer: bis zum Abitur / Berufsausbildung
  • 2er-, 3er-, und 4er-Gruppen, Einzelunterricht
  • Klarinetten - Ensemble, Kammermusik, Orchester
  • Anfänger-Klarinetten ca. € 600.- bis € 1000.-

Bei den Klarinetten unterscheidet man grundsätzlich das "Deutsche System" (Öhler) und das "Böhm System". Diese Systeme haben eine unterschiedliche Grifftechnik, und eine Entscheidung darüber sollte immer gemeinsam mit dem Instrumentallehrer getroffen werden.

Ähnlich wie die Blockflöte gibt es die Klarinette in verschiedenen Tonlagen: Es-Klarinette, B-Klarinette, A-Klarinette, Bassklarinette, um nur die geläufigsten zu nennen. Es sollte mit einer B-Klarinette begonnen werden.

Das Einstiegsalter liegt zwischen 8 und 10 Jahren; die körperlichen Voraussetzungen dafür sind:
a) ausreichend lange Finger, um die Tonlöcher abdecken zu können und
b) bleibende Schneidezähne.

Da heutzutage kaum ein Kind von einer Zahnspange verschont bleibt, stellt sich immer wieder die Frage, ob man auch mit einer festen Klammer Klarinette spielen kann.
Die Antwort darauf lautet: "Ja, man kann!"

Die Kosten für eine neue Klarinette liegen bei € 1.000, gebrauchte Instrumente bekommt man um die € 750. Ist man sich bei der Wahl des Instrumentes nicht ganz sicher, so gibt es die Möglichkeit eines Mietkaufs.

Die Einsatzbereiche der Klarinette sind sehr vielfältig: Sinfonieorchester, Kammermusik, Blasorchester, Folklore-Ensemble, Big Band/Dixielandband, Klezmer-Musik.




S A X O P H O N

  • ab 9 - 10 Jahren (Alt) / 12 - 14 Jahren (Tenor)
  • wöchentlich: 60, 45, 30 oder 22,5 Minuten
  • Dauer: bis zum Abitur / Berufsausbildung
  • 2er-, 3er-, und 4er-Gruppen, Einzelunterricht
  • Saxophon-Ensemble, Kammermusik, Orchester
  • Anfänger-Saxophone ca. € 1200.- bis € 1500.-

Das Saxophon ist ein besonders vielseitiges Instrument, sein Klang ist so variabel und facettenreich wie seine Geschichte wechselhaft.

Vor ca. 160 Jahren wurde es von A. Sax als Instrument für Blaskapellen erfunden und zum Orchesterinstrument verfeinert. Bekannt geworden ist das Saxophon jedoch vor allem als eines der Hauptinstrumente des Jazz. Entsprechend vielfältig sind auch heute die Möglichkeiten, die dem Saxophon offenstehen: in jeder Art populärer Musik (Jazz-/ Popbands, Big-Bands), in Blaskapellen, auch im Orchester, in der zeitgenössischen Musik und als Kammermusikinstrument, dem neben einer Vielzahl originaler Werke durch Bearbeitungen auch all die Musik offensteht, die vor seiner Erfindung geschrieben wurde.

 Die Familie der Saxophone besteht aus sieben Mitgliedern, am gebräuchlichsten und als Anfangsinstrumente am besten geeignet sind das Alt- und das etwas tiefer klingende Tenorsaxophon.
Der Neupreis für ein gutes Schülerinstrument liegt zwischen € 1.200 (Alt) und € 1.500 (Tenor), gebrauchte kosten selten unter € 750.
Beim Fachhändler (Holzblasinstrumentenbauer) gibt es die Möglichkeit des Mietkaufs, für das erste Jahr kann evtl. auch bei der Musikschule ein Saxophon geliehen werden.

Auf jeden Fall sollte man sich vor dem beabsichtigten Kauf, vor allem eines gebrauchten Saxophons vom (zukünftigen) Lehrer beraten lassen. Das Mindestalter beträgt (je nach Körperbau und Zahnentwicklung) beim Altsaxphon etwa 9-10 Jahre, beim (etwas schwereren) Tenorsaxophon ca. 12-14 Jahre. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, aber natürlich sehr hilfreich, um das Saxophon zu erlernen und möglichst bald viel Spass am Musizieren zu haben.